Workshops

In den Workshops von “Achtung Neukölln!” ging es um Respekt im Alltag. Was bedeutet Respekt für mich, wo wünsche ich mir euch Respekt, aber auch welchen Respekt zolle ich  meinen Nachbar_innen?
Alle interessierten Menschen konnten sich am Projekt beteiligen.
Wer nicht zeichnen wollte, schrieb kleine Szenen oder erzählte Geschichten, interviewte andere oder half bei der fotografischen Inszenierung.
Wir führten Erzähl- und Schreibwerkstätten durch, gaben Einführungen ins Comic zeichnen , entwickelten mit den Teilnehmenden Storyboards und bauten danach lebensgroße Figuren aus Pappe. Mit diesen fotografierten wir Szenen, die zu Fotocomics zusammensetzt werden.
Ingesamt gab es sechs Workshops, in denen verschiedene Perspektiven im Vordergrund stehen.
Am Ende des Projekts waren die Figuren mit ihren Statements zum Thema Respekt noch eine Zeit lang im Stadtraum zu sehen und sollten alle zur Auseinandersetzung einladen.